AMA ist ein englisches Akronym, das für „Ask Me Anything“ steht (auf Deutsch: „Frag mich alles, was Du wissen möchtest“). Gerade in Zeiten der Unsicherheit (z.B. während der Corona-Krise) eignet sich dieses Format, das auch online per Video-Chat durchgeführt werden kann, um offene Fragen zu klären und im Team für mehr Sicherheit zu sorgen. Die Fragen richten sich hierbei besonders an die Geschäfts- bzw. Teamleitung. Das AMA Format ist dabei nicht strukturiert. Vielmehr stellt es eine Art offenes Gruppeninterview dar, wobei die Moderator*innen lediglich darauf achten sollen, dass jede*r Fragende auch drankommt. AMA lässt sich auch sehr gut mit den „remote after-work-drinks“ verbinden und stärkt den Zusammenhalt im Team.

 

Autor*innen: #workhacks Team; https://www.linkedin.com/in/lydiaschueltken

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.