Ich hatte zu Beginn der remote Arbeit das Problem, dass ich nicht richtig in die Gänge kam, erst mittags angefangen habe zu arbeiten und dafür bis spät abends am Rechner saß. Seit ich mir feste Arbeitszeiten gesetzt habe und jeden Tag zur selben Zeit mit der Arbeit beginne und ebenso täglich meinen festgelegten Feierabend einhalte, bin ich viel produktiver. Außerdem freut sich mein Partner, da ich ihm nach Feierabend meine ungeteilte Aufmerksamkeit zukommen lasse und abends nicht ewig lang am Rechner sitze.

 

Autorin: Lydia Schültken, Gründerin von #workhacks, https://www.linkedin.com/in/lydiaschueltken

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.